Person mit runder Maske von Nähfrosch aus rot kariertem Stoff
Person mit runder Maske von Nähfrosch aus hellem Stoff mit Faultier-Druck (Innenseite der rot karierten Maske)

Details zu dieser Anleitung

Quelle: Nähfrosch: „Mundschutz selber nähen: Kostenlose Anleitungen zum Atemschutzmasken nähen“ (Website); Nähfrosch: „Atemschutzmaske Mundschutz selber nähen: 2 Varianten #maskeauf #maskezeigen“ (YouTube-Video)

Sprache: deutsch

Maskentyp: runder Stil

Verschiedene Größen? nein, aber die Schnittmaße sind leicht anpassbar (einfach die Vorlage verkleinert oder vergrößert drucken)

Inkl. Kindergrößen? nein

Herstellungsdauer: 25 Minuten

Schnittmuster dabei? ja, in Originalgröße

PDF zum Runterladen? ja (direkter Link)

Benötigtes Material und Werkzeug? (bei genähten Masken wird Nadel, Faden, Schere vorausgesetzt)

Nähmaschine, Stecknadeln, Draht, Gummiband

Unser Testbericht

Verständlichkeit der Anleitung?

Die Anleitung ist gut verständlich, auch für nicht versierte Näher:innen. Allererste Erfahrungen sollte man aber schon gesammelt haben (eine Tischdecke und Einkaufstaschen in meinem Fall). Wer sich auch immer mal an komplexere Aufgaben wagen wollte, kann es hier mit schnellem Erfolg ausprobieren. Es steht sowohl ein Video als auch eine bebilderte Anleitung zur Verfügung, die die allermeisten Fragen beantwortet. Es sind dort auch Materialempfehlungen genannt.

Wichtige Erfahrungen beim Nachnähen:

Aus Sicht eines Nähneulings: Wie kommt das Schnittmuster auf den Stoff? Entweder mit Nähkreide nachzeichnen und ausschneiden oder die Vorlage ausschneiden, mit Stecknadeln am Stoff feststecken und dann die Stoffstücke ausschneiden. Am besten für die ersten Versuche einen Stoff nehmen, der von allen Seiten gleich ist. So muss man nicht überlegen, wie rum man die Stoffteile ausschneiden muss, damit die Maske später gut aussieht. Wenn man die Maske mit Nasendraht näht und – wie ich – nur einen dünnen Blumendraht zur Verfügung hat: es hat sich für mich bewährt, den Draht mit Stecknadeln zu fixieren und erst dann einzunähen. Je nach Stoff kann man aber auch auf den Draht verzichten (weicher Stoff legt sich selber gut ans Gesicht an). 

Wichtige Erfahrungen beim Tragen:

Für schmale Gesichter (z.B. Helmgröße S, notfalls passen auch Kinderbrillen) ist die Standardvorlage etwas zu groß. Auf der Vorlage sind aber 2 Linien: für das Stück Stoff inkl. Nahtzugabe und dann eine innere Linie für die Naht/Endgröße. Ich habe dann einfach an der inneren Linie entlang meinen Stoff ausgeschnitten und damit sitzt die Maske sehr gut auf meinem Gesicht. Je nach verwendetem Stoff ist die Passform unterschiedlich – je weicher der Stoff, umso besser trägt sich die Maske, gerade auch mit Brille. Atmen kann man dadurch sehr gut. Gerade bei weicherem/fließenden Stoff kann man die Maske auch gut ohne Draht tragen, da sich die Kanten angenehm ans Gesicht legen.

Sonstige Anmerkungen:

Ich finde die Anleitung auch für Gelegenheitnäher:innen und ambitionierte Neulinge sehr gut. Die Maske selber ist nicht nur praktisch und angenehm zu tragen, sondern sieht auch noch gut aus. Man kann sehr gut Stoffe kombinieren, ich habe z.b. als Außenstoff auch mal etwas festere Baumwollstoffe mit einem fließenderen Innenstoff kombiniert. 

Getestet von: Sonja (hat auch die Fotos gemacht)