Teddy mit blauem Schlauchschal über Mund und Nase, daneben Faltanleitung für den Schal in drei Schritten

Details zu dieser Anleitung

Quelle: Podcast „Das Corona-Update“ (Folge #19, Minute 03:01 – 17:52; Skript (PDF)) In seinem Podcast erklärt Virologe Prof. Christian Drosten: „Oder wenn es auch nur ein Schal ist, da gibt es auch diese runden Dinger, Buffs heißen die. So was kann man ja auch nehmen, das kann man mehrlagig einfach vor den Mund tun, was man so als Halstuch beim Joggen trägt“

Maskentyp: andere (Buff-Stil)

Sprache: deutsch

Verschiedene Größen? Nein (Einheitsgröße für Erwachsene)

Inkl. Kindergrößen? Ja (es gibt auch Kinder-Buffs)

Herstellungsdauer: 3 Minuten

Schnittmuster dabei? nein

PDF zum Runterladen? nein

Benötigtes Material und Werkzeug? (bei genähten Masken wird Nadel, Faden, Schere vorausgesetzt)

ohne Nähen

Suchbegriffe in den einschlägigen Internet-Shops: Buff, Headloop, Schlauchtuch, Halstuch, Schlauchschal, Multifunktionstuch

Verständlichkeit der Anleitung?

Einfach.

Wichtige Erfahrungen beim Nachmachen:

Tuch doppelt nehmen sodass die Faltkante oben ist und über den Kopf ziehen.

Dazwischen kann bei Bedarf noch eine dünne „Filterschicht“ gelegt werden (z.B. ein kleiner Zuschnitt aus Molton oder Stoffwindel/Spucktuch, 17 x 34 cm, doppellagig, also einmal in der Mitte falten). Bitte das Durchatmen prüfen! Sonst Zwischenschicht einlagig (17 x 17 cm) nehmen.

Tipp zum Einlegen der Zwischenschicht: Buff auf links drehen. Zwischenschicht an der unteren Kante (also an eins der offenen Enden) anlegen. Dann Buff mit der Zwischenschicht wieder auf rechts drehen, dabei an der oberen Kante festhalten. Dann über den Kopf ziehen, Filterseite nach vorne. Hält in meinem Fall ohne Nähen.

Wichtige Erfahrungen beim Tragen:

Sehr angenehm und weich.

Sonstige Anmerkungen:

Drosten „wenn man jetzt in die Öffentlichkeit geht, und man weiß es einfach nicht, ob man vielleicht nicht morgen Symptome kriegt, und man möchte so eine Art Höflichkeit und Engagement zeigen, dann ist das ja eine Geste, dass man dadurch zeigt: Man denkt daran.“

Drosten: „Und darum sollte man, und das ist eine Meinung, die sich anscheinend gerade bildet in der Öffentlichkeit, durchaus so eine Maske tragen, aber das sollte eine Maske sein wie man sie im Krankenhaus nicht tragen würde.“

Getestet von: Birgit S. (hat auch die Fotos gemacht)