Start » Neues bei MaskeZeigen

Neues bei MaskeZeigen

Auf dieser Seite wollen wir dir in Zukunft mitteilen, was es bei uns im Projekt MaskeZeigen Neues gibt, z. B. Erweiterungen oder größere Änderungen an der Website, weitere Ableger unseres Projekts, Presse-Erwähnungen von MaskeZeigen oder andere Neuigkeiten von uns.

Neue Beiträge fügen wir in Zukunft immer oben auf dieser Seite ein – schau also gerne wieder mal rein!

Natürlich kannst du uns auch bei Twitter, Instagram, Facebook oder YouTube folgen und dort jeweils einiges an Neuigkeiten erfahren und weitere Einblicke in unser Projekt bekommen. Wenn du mit uns Kontakt aufnehmen möchtest, kannst du das dort oder über unser Kontaktformular tun.


10.07.2020

Presse: MaskeZeigen in der ZEIT, bei N-TV und in vielen anderen Zeitungen und Portalen

Im Artikel „Welche filtert besser? Alltagsmasken und die Materialfrage“ vom 08.07.2020 hat Tom Nebe für die Deutsche Presseagentur (dpa) unseren Tipps & Tricks-Bereich zu Material und Herstellung von Masken (Abschnitt „Stoffe“) erwähnt und verlinkt. Darin steht:

„Das gemeinnützige Portal #Maskezeigen rät jenen, die sich eine Maske nähen wollen, zu Webstoff oder Jerseygarn aus 100 Prozent Baumwolle, der möglichst dicht, aber noch durchlässig genug zum Atmen sein sollte. Zur Prüfung der Dichtheit empfiehlt das Portal, den Stoff gegen eine Lampe zu halten. Je weniger Lichtpunkte man sieht und je kleiner sie sind, desto dichter ist der Stoff – entsprechend soll er den Infos zufolge mehr Schutz bieten.“ (Hervorhebung von uns)

Außerdem werden unser Hinweis auf die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) genannt und unser Anleitungsbereich verlinkt.

Nachzulesen hier:


30.06.2020

Gesamtprojekt: Bis auf weiteres im Ruhemodus

Inzwischen sind die meisten Menschen davon überzeugt, dass das alltägliche Tragen von Masken eine sinnvolle Maßnahme ist, um die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zu verringern. Und es scheinen auch fast alle Menschen gut mit Masken versorgt zu sein, so dass sich der Interessenschwerpunkt unserer Besucher:innen auf das Lösen von Trageproblemen verlagert hat.

Auch wir von MaskeZeigen können und müssen nun wieder andere Schwerpunkte im Leben setzen. Daher versetzen wir das Projekt MaskeZeigen zum 01. Juli 2020 bis auf weiteres in den „Ruhemodus“.

Das bedeutet, wir werden nach diesem Datum an der Website keine großen Ergänzungen oder Änderungen mehr vornehmen, sondern quasi alles so lassen, wie es aktuell ist. Es gehen also keine vorhandenen Inhalte verloren!

Unsere Social-Media-Profile werden auch überwiegend auf dem aktuellen Stand „eingefroren“, d.h. wir werden dort (fast) nichts weiter posten. Die jeweiligen Archive bleiben aber ebenfalls zum Nachlesen bestehen.

Wir sind natürlich weiterhin über das Kontaktformular und unsere E-Mail-Adresse erreichbar, aber es kann ggf. mit den Antworten etwas länger dauern als bisher. Auch zukünftige Kommentare schalten wir weiterhin frei.

Sollten sich in den kommenden Wochen und Monaten neue, spannende Diskussionen oder Informationen zu selbstgemachten Masken auftun, werden wir möglicherweise auch wieder insgesamt in den „Aktivitätsmodus“ wechseln.

Natürlich hoffen wir, dass die Infektionskurve flach bleibt und immer flacher wird, auch wenn es weitere Lockerungen und dadurch wieder mehr Kontakte mit einem Ansteckungsrisiko gibt. Als Beitrag dazu werden wir jedenfalls weiter im Alltag MaskeZeigen!

Wir danken euch herzlichst für das bisherige Interesse, eure Unterstützung und die zahlreichen Verlinkungen und Downloads. Wir hoffen, dass wir dazu beitragen konnten, dass ihr alle immer eine bequeme und saubere Maske habt, die euch selbst und alle Menschen in eurem Umfeld schützt!

Das Team von MaskeZeigen: Andrea, Birgit, Christin, Christine, Jennifer, Kirsten, Klemens und Wiebke


21.06.2020

Website: Ergänzungen bei „Wissenschaftliches“

Birgit und Andrea haben sich einige wissenschaftliche Studien und andere Veröffentlichungen zur Wirkung von Masken und zu Materialien für selbstgemachte Masken näher angeschaut. Kurze Zusammenfassungen und Links zu den entsprechenden Studien und Artikeln sind inzwischen auf der Seite „Wissenschaftliches“ zu finden.


23.05.2020

Presse: MaskeZeigen im Handelsblatt, der Süddeutschen, der ZEIT und vielen anderen Zeitungen

Im Artikel „Sicher, aber unbequem. Corona: Was hilft, wenn die Alltagsmaske am Ohr drückt?“ vom 14.05.2020 hat die Deutsche Presseagentur (dpa) unseren Tipps & Tricks-Bereich zu Problemen beim Maske tragen erwähnt und verlinkt. Darin steht:

„Die Alltagsmaske aus Baumwolle ist in Corona-Zeiten für viele ein täglicher Begleiter. Entsprechend unangenehm ist es, wenn das Gummiband am Ohr drückt. Doch dafür gibt es Lösungen.

Das gemeinnützige Portal #MaskeZeigen schlägt vor, dann ein etwas breiteres Band zu nutzen oder anstelle von Gummi auf eine weichere Schnürung aus Jerseygarn zu setzen.

Als schneller Behelf lassen sich dünne Pflaster an die Stellen am Ohr kleben, wo das Gummiband scheuert. Oder man legt eine dünne Kompresse zwischen Haut und Band – als Dauerlösung tauge das aber eher nicht, heißt es auf der Plattform, die diverse Tipps zum Tragen von Alltagsmasken bündelt.“ (Hervorhebungen von uns)

Außerdem werden Tipps von uns zur richtigen Masken-Passform und zu verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten erwähnt.

Nachzulesen hier:


11.05.2020

Website: Der 45. Anleitungstest ist online!

Wir haben gestern den 45. Anleitungstest online gestellt! Vielen herzlichen Dank an die unermüdlichen Tester:innen aus unserem Team und von „draußen“! (Naja, streng genommen sind es sogar schon 48 Testberichte, weil drei Anleitungen sogar zwei verschiedene Testberichte haben…)

Alle veröffentlichten Testberichte findest du unter „Anleitungen“, gut sortiert nach vielen relevanten Merkmalen, damit du möglichst schnell zur passenden Anleitung für deinen Masken-Bedarf kommst.

Du möchtest auch eine Anleitung testen, damit wir auch die 50 noch erreichen? Dann schau doch mal in unsere Liste mit noch ungetesteten Anleitungen. Dort hat Andrea vor einigen Tagen viele, viele neue Links hinzugefügt und dabei alles noch übersichtlicher sortiert. Außerdem hat sie zu jeder Anleitung außerdem eine Kurzbeschreibung eingefügt, damit du gleich einschätzen kannst, was dich am meisten interessiert.

Bei unseren eigenen Tests konzentrieren wir uns inzwischen vor allem auf Anleitungen mit neuen Formen, interessanten Details im Schnitt und hilfreichen Tricks in der Verarbeitung, die wir so noch nicht gesehen haben. Es werden also auch von uns voraussichtlich noch ein paar weitere Testberichte folgen.

Aber auch die ganz „alten“ Testberichte sind oftmals immer noch unsere persönlichen Lieblinge – es lohnt sich also weiterhin, auch mal auf die hinteren Seiten der Anleitungsliste zu schauen…


09.05.2020

YouTube: Erklärvideo „Maske richtig tragen“

Birgit aus unserem Team hat uns ein tolles Video für YouTube gebastelt, in dem erklärt wird, wie du deine Maske richtig aufsetzt, festmachst, abnimmst, aufbewahrst und wäschst. Schau mal rein, vielleicht erfährst du noch etwas Neues oder kannst dein bisheriges Wissen nochmal auffrischen!

Du findest du das Video natürlich auch bei uns in den Gebrauchshinweisen.


08.05.2020

Radio: MaskeZeigen bei MDR Aktuell im Interview

Im Radiobeitrag „Jeden Tag Mund-Nasenbedeckung“ von Theresa Liebig hat Andrea bei MDR Aktuell ein kurzes Interview gegeben und mehrere Tipps zur Behebung von Trageproblemen insbesondere beim täglichen und dauerhaften Maske tragen (z. B. bei der Arbeit im Verkauf) geteilt.

Der Beitrag wurde ursprünglich am 08.05.2020 um 11:17 Uhr ausgestrahlt. Du kannst ihn noch bis zum nächsten Donnerstag beim MDR anhören, danach wird er aus rechtlichen Gründen dort gelöscht.

Update (24.05.2020): Da der Beitrag inzwischen nicht mehr aufgerufen werden kann, haben wir den Link entfernt.


05.05.2020

Aktion: Schulklasse bastelt inspiriert von uns Masken

Am Städtischen Gymnasium Goch hat die Klasse 5a sich auf unserer Website über Masken informiert und zum Selberbasteln inspirieren lassen. Die Ergebnisfoto-Collage ist auf der Website der Schule veröffentlicht.

Wir sind entzückt und begeistert!


30.04.2020

Presse: Die niederländische Zeitung „De Volkskrant“ erwähnt uns

Jetzt sind wir auch international bekannt! Im Kommentar „Opinie: mondkapje + 1,5 meter = exitstrategie“ schreibt Rolf Somann am 20.04.2020:

„Maar niets verhindert ons naaiateliers, initiatiefrijke ondernemers en mensen die met een naaimachine kunnen omgaan of andere creatieve oplossingen verzinnen op te roepen direct met de productie van geschikte meerlagige en van filtermateriaal voorziene mondkapjes te beginnen. In Duitsland is het een hype (zie maskeauf.de of maskezeigen.de).“ (Hervorhebung von uns)

Auf Deutsch heißt das ungefähr (danke, Online-Übersetzungsprogramm): „Nichts hindert uns jedoch daran, Nähwerkstätten, unternehmungslustige Unternehmer:innen und Menschen, die eine Nähmaschine benutzen oder andere kreative Lösungen erfinden können, aufzurufen, sofort mit der Herstellung geeigneter mehrlagigen und mit Filtermaterial versehenen Mundmasken zu beginnen. In Deutschland ist es ein Hype (siehe maskeauf.de oder maskezeigen.de).“

In diesem Sinne: Grenzen auf für den freien Fluss von Informationen! A propos: Möchte vielleicht jemand unsere Gebrauchshinweise und/oder unseren Flyer ins Niederländische übersetzen?


27.04.2020

Presse: Deutschlandfunk verweist auf Tragetipps bei MaskeZeigen.de

Im Artikel „Coronavirus: Was man zu Schutzmasken wissen sollte“ (Archivversion) schreibt der Deutschlandfunk:

„Ausführliche Hinweise zum richtigen Tragen des Mund-Nasen-Schutzes liefert die Webseite ‚Maske zeigen‚“

Verlinkt wird dort unser „Tipps und Tricks“ Bereich. Die ausführlichen Nutzungshinweise finden sich hier.


24.04.2020

Website: Gebrauchshinweise und Häufige Fragen (FAQ) neu strukturiert und ergänzt

Schaffung einer neuen Struktur

Andrea hat die Seiten „Gebrauchshinweise“ und „Häufige Fragen (FAQ)“ gründlich überarbeitet, neu strukturiert und um zahlreiche neue Informationen (z. B. zum Reinigen von Masken in Backofen oder Mikrowelle und zu den Unterschieden zwischen Atemschutzmasken, OP-Masken und Community-Masken) ergänzt.

Jetzt hat jede Information ihren Platz, und es gibt keine unnötigen Dopplungen mehr. Das erfreut unser systematisches Herz und hilft dir hoffentlich dabei, noch schneller die Antworten zu finden, die du suchst!

Das Foto zeigt, wie es dabei zwischendurch hinter den Kulissen bei MaskeZeigen ausgesehen hat. Manchmal muss man halt doch das Internet ausdrucken…


24.04.2020

Presse: Die Süddeutsche Zeitung (SZ) zitiert und verlinkt uns

Im Artikel „Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen“ erklärt Violetta Simon im Abschnitt „Wie trage ich einen Mundschutz richtig?“:

„Masken mit Falten werden so getragen, dass die Faltenrücken nach unten zeigen, empfiehlt das Portal #MaskeZeigen. So sammeln sich weniger Pollen und Staubpartikel darin.“

Das zeigt uns, dass unser neuer Tipps und Tricks-Bereich offenbar genau zur richtigen Zeit herauskam!


24.04.2020

YouTube: Flyer jetzt auch zum Anhören

Auch den Flyer auf Deutsch gibt es jetzt zum Anhören in einem YouTube-Video von Christin. Die Audio-Datei ist als MP3 auch auf unserer Website eingebunden. Auch zum Flyer hast du jetzt also Zugang, auch wenn du blind oder sehbehindert bist, aus anderen Gründen nicht gut lesen kannst oder einfach lieber zuhörst. Sag das gerne auch weiter an andere Menschen!

Wenn du den Text unseres Flyers in einer anderen Sprache vorlesen möchtest (die bereits vorhandenen Übersetzungen findest du bei unseren Downloads), damit wir ihn auch in anderen Sprachen zum Anhören anbieten können, melde dich gerne über unser Kontaktformular!


23.04.2020

YouTube: Gebrauchshinweise zum Anhören

Die Gebrauchshinweise auf Deutsch gibt es jetzt auch zum Anhören in einem YouTube-Video von Christin. Die Audio-Datei ist als MP3 auch auf unserer Website eingebunden. Wenn du also blind oder sehbehindert bist, aus anderen Gründen nicht gut lesen kannst oder einfach lieber zuhörst, hast du jetzt trotzdem Zugang zu den Gebrauchshinweisen. Sag das gerne auch weiter an andere Menschen!

Wenn du den Text unserer Gebrauchshinweise in einer anderen Sprache vorlesen möchtest (die bereits vorhandenen Übersetzungen findest du bei unseren Downloads), damit wir ihn auch in anderen Sprachen zum Anhören anbieten können, melde dich gerne über unser Kontaktformular! Dort ist auch eine Audio-Datei des Videos eingebunden.


22.04.2020

Website: Neuer „Tipps und Tricks“-Bereich

Ab jetzt findest du auf unserer Website einen ausführlichen Bereich mit Tipps und Tricks, den wir auf drei Themenseiten aufgeteilt haben. Schlaue Ideen dafür haben wir alle ausgetüftelt und eingesammelt. Wiebke, Kirsten, Christin, Birgit und Andrea haben Fotos gemacht. Und Andrea hat das Ganze dann ausformuliert, strukturiert, layoutet und ins Netz gestellt.

In diesem neuen Bereich beraten wir dich detailliert zu den verschiedenen Maskenformen und Befestigungsmöglichkeiten. Wir informieren dich über geeignete Materialien und praktische Werkzeuge zum Herstellen von Community-Masken (auch: Alltagsmasken) und geben dir Tipps, wie du nicht-vorhandene Materialien oder fehlende Werkzeuge ersetzen oder improvisieren kannst. Wir teilen zahlreiche Tricks mit dir, die das Masken machen schneller und einfacher machen und erklären, was beim Nähen für andere Menschen wichtig ist. Außerdem schlagen wir dir zahlreiche Lösungen für verschiedene Probleme vor, die beim Tragen von Masken auftauchen können.

Die Einstiegsseite findest du hier: Tipps und Tricks zu Alltagsmasken.

Wenn du gleich in eins der Unterthemen einsteigen möchtest, kannst du das hier tun:

In diesem Bereich haben wir übrigens auch erstmals die Kommentarfunktion geöffnet, damit du deine eigenen Tipps und Tricks direkt ergänzen kannst. Wir freuen uns auf deine Beiträge!


22.04.2020

Screenshot: Auszug aus der Seite von ZDFtivi Logo mit dem Link zu uns

Presse: ZDF Logo verlinkt uns schon wieder

Im Artikel „Mundschutz tragen – wer und welchen und wo? Wir fassen die wichtigsten Infos für euch zusammen“ von ZDFtivi Logo wird unser Anleitungsbereich verlinkt:

So geht’s: Mundschutz selbst basteln! Hier findest du verschiedene Anleitungen – mit und ohne Nähen.“

Hinweis: Auch in einer früheren Version des Artikels vom 18.04.2020 unter demselben Link waren wir bereits verlinkt.


19.04.2020

YouTube: Nähen für Neue mit Christin

Weil das Thema Masken viele Menschen nach laaanger Nähpause wieder an die Maschine lockt und auch einige Noch-Nicht-Näher:innen neugierig aufs Nähen macht, hat Christin aus unserem Team ein Video gedreht, in dem sie zeigt, wie man auch als ungeübte Person in ungefähr zehn Minuten aus einem Stück Stoff eine einfache Maske im OP-Stil näht und dazu bloß drei gerade Nähte braucht (und vier weitere kleine Nähte zur Befestigung der Ohrgummis).

Eine Fortsetzung der Serie ist geplant, also teilt uns gerne mit, welche Fragen für euch als Näh-Anfänger:innen im Zusammenhang mit dem Masken nähen auftauchen! Ihr könnt dazu direkt bei YouTube einen Kommentar hinterlassen oder uns über unser Kontaktformular eine Nachricht schreiben.


16.04.2020

Presse: ZDF Logo verlinkt uns

Unter der Überschrift „Zeigt uns eure Masken!“ (Link zur Archivversion) ruft das ZDF (ZDFtivi logo!) zur Einsendung von Maskenfotos auf und verlinkt unseren Anleitungsbereich:

„Im Internet findet man viele Bastelanleitungen für solche Masken. Habt ihr auch schon einen Mund-Nasen-Schutz gebastelt oder genäht? Dann sind wir gespannt, wie das aussieht. Schickt uns hier ein Foto von euch und euren Masken.“

Hinweis: Die Aktion ist inzwischen beendet und die Originalseite nicht mehr abrufbar. Daher führt der Link oben zu einer Archivversion der Website.


16.04.2020

Website: Gebrauchshinweise und Flyer in vielen Sprachen zum Herunterladen

Ab sofort gibt es unsere Gebrauchshinweise und den Flyer zum Maske tragen auch in vielen anderen Sprachen außer Deutsch. Natürlich schick layoutet und praktisch als PDF zum Herunterladen, Verschicken, Ausdrucken und Aufhängen!

Dies haben wir mehreren großzügigen Spenden von Zeit und Sprachkompetenz zu verdanken, die wir vom Unterstützerkreis Flüchtlingsunterkünfte Hannover e.V. (Arabisch, Französisch, Kurdisch, Persisch, Russisch) und von Melanija Habrun (Kroatisch) bekommen haben. Englisch hat Andrea aus unserem Team selbst übersetzt.

Alle bisher vorhandenen Übersetzungen und weitere Informationen findest du hier.

Weitere Übersetzungen sind aktuell noch in Arbeit. Wenn du auch eine Übersetzung für uns anfertigen und für das Projekt MaskeZeigen spenden möchtest, schreib uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular.


16.04.2020

Website: Neue „Über uns“ Seite

Dich interessiert, wer im Projekt MaskeZeigen welche Aufgaben erledigt (und wer uns sonst noch alles geholfen hat)? Du möchtest wissen, wie wir aussehen, wenn wir nicht gerade unausgeschlafen und schlecht frisiert mitten in einem Hackathon stecken, sondern ganz alltäglich #MaskeZeigen? Oder willst du herausfinden, nach welchen Anleitungen wir selbst am liebsten unsere Masken nähen? Dann schau doch mal auf unsere neu gestaltete „Über uns“ Seite


13.04.2020

Presse: Südkurier schreibt über den Ableger „Maske zeigen auf der Höri“

Im Artikel „Auf der Höri zählt jede Nähmaschine: Hobby-Näherinnen organisieren die Produktion von Atemschutzmasken“ schreibt Julian Widmann im Südkurier ausführlich über das ehrenamtliche Masken-Näh-und-Verteilprojekt von Franziska Ehret in Gaienhofen am Bodensee, das durch uns inspiriert wurde:

„[Sie habe] sich entschlossen, die Initiative ‚Maske zeigen auf der Höri‘ unter dem Motto ‚Jede Nähmaschine zählt‘ zu gründen. […] Auf die Idee sei sie über die Gruppe #MaskeZeigen, welche sich beim Hackathron [sic] der Bundesregierung gebildet hat, gekommen. „Beim Hackathron war mein Bruder in der Gruppe ‚Maske zeigen‘. Ich habe viel mit ihm telefoniert, täglich gab es zum Thema rund um die Maske etwas Neues zu erzählen.“ (Hervorhebung von uns)

Inzwischen hat das Projekt über zehn Näher:innen gefunden und drei Sammelstellen eingerichtet.

Der Artikel empfiehlt am Ende auch unsere Website:

„Auf der Internetseite www.maskezeigen.de findet man Näh- und Bastelanleitungen für selbstgemachte Mund-Nase-Masken, Informationen zum sachgerechten Gebrauch, wissenschaftliche Hintergründe und Hinweise zur Herstellung und Nutzung.“ (Hervorhebung von uns)


04.04.2020 + 11.04.2020

Website: Weitere Filter-Kategorien bei den Anleitungen

Damit die Suche nach der passenden Anleitung noch schneller geht, haben Kirsten und Andrea getüftelt und getaggt und viele weitere Filterkategorien für die Anleitungs-Testberichte hinzugefügt. Nach all diesen Merkmalen kannst du die von uns getesteten Anleitungen jetzt filtern:

Wenn du dir weitere Filtermerkmale wünschst, schick uns doch eine Nachricht über das Kontaktformular!


09.04.2020

Presse: Nordwest-Zeitung berichtet über „Maske Zeigen in Etzhorn“

Unter der Überschrift „Sammelstelle für genähte Masken“ berichtet die Nordwest-Zeitung (NWZonline) über den unabhängigen Ableger „MaskeZeigen in Etzhorn“, der von Klemens aus unserem Team geschaffen wurde:

„Die jüngste Initiative ‚MaskeZeigen‘ in Etzhorn ist die von Klemens Ehret […] eingerichtete zentrale Sammelstelle ‚Etzhorn‘. In seinem Carport können Masken, Stoffe und Nähzubehör kontaktlos gespendet werden. Vier Maskennäherinnen und -näher haben fast 120 Masken hergestellt oder geliefert, davon ist die Hälfte an bereits elf Abnehmer abgegeben worden.“ (Hervorhebung von uns)


08.04.2020

Presse: Sascha Lobo erwähnt uns in seiner Spiegel-Kolumne

In seiner Kolumne mit dem Titel: „Debatte über Mundschutz – Eiertanz statt Maskenball“ schreibt Sascha Lobo im Spiegel:

„Andererseits hat die Politik unterschätzt, wie groß der Wunsch des Publikums ist, etwas beitragen zu können, um der eigenen Hilflosigkeit zu begegnen. Masken sind hierfür perfekt geeignet, weil man sie selbst herstellen und jeden Tag verwenden kann. So entsteht das Gefühl, selbst aktiv Teil der Lösung zu sein, wodurch sich als Nebeneffekt Extremsituationen besser bewältigen lassen. Deshalb entstehen viele private Projekte wie maskeauf.de oder maskezeigen.de, die zur Herstellung und dem Masseneinsatz privater Masken aufrufen.“ (Hervorhebung von uns)


03.04.2020

Presse: CalwJournal empfiehlt unsere Gebrauchshinweise

Im Artikel „Calwer stellen Mund-Nasen-Masken her“ (PDF) auf Seite 6 im CalwJournal: Amtsblatt der Großen Kreisstadt Calw über eine ehrenamtliche Nähinitiative werden unsere Gebrauchshinweise empfohlen:

„Es wird darauf hingewiesen, dass die Mund-Nasen-Masken die Träger nicht vor einer Infektion schützen. Sie entsprechen nicht den vom Robert-Koch-Institut empfohlenen FFP2- und FFP3-Masken! Informationen hierzu finden sich auf der Homepage des Robert Koch Instituts:www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html. Die genaue Bedienungsanleitung findet sich unter: https://maskezeigen.de/nutzungshinweise/“ (Hervorhebung von uns)


03.04.2020

Presse: InFranken.de und Mainpost verlinken uns und empfehlen unsere Gebrauchshinweise

Im Artikel „Martina Straub optimiert ihre Gesichtsmasken“ auf der Seite InFranken.de empfehlen Jürgen Schmitt und Martina Straub unsere Website mit diesem Text:

„Weitere Infos rund um die Masken mit einem Beipackzettel zum Download gibt es hier: https://maskezeigen.de/


Der gleiche Artikel erscheint am selben Tag auch auch bei der Mainpost.


02.04.2020

Ableger: MaskeZeigen in Etzhorn

Klemens aus unserem Projekt hat einen eigenständigen Ableger geschaffen und in seinem Carport in Oldenburg-Etzhorn eine kontaktlose Sammel- und Verteilstelle für Masken und Nähmaterial eingerichtet.

Wenn du auch sowas machen willst (es muss kein Carport sein – es geht auch jede andere Sammelstelle!), schreib uns gerne eine Nachricht über das Kontaktformular. Klemens steht dir gerne mit Tipps zur Seite.


31.03.2020

Presse: Berliner Zeitung und Berliner Kurier verlinken uns

Im Artikel „Mundschutz gegen Corona nähen: Eine Anleitung in 15 einfachen Schritten“ schreibt Dajana Rubert in der Berliner Zeitung:

„In Berlin werden die Forderungen nach einer Mundschutz-Pflicht immer lauter. Im Rahmen des #WirVsVirus Hackathons der Bundesregierung Deutschland entstand ein Hype ums Selbernähen der Masken.“


Der Artikel „Schritt-für-Schritt-Anleitung : So nähen Sie sich einen Mund-Nasen-Schutz“ ist praktisch inhaltsgleich, d.h. derselbe Satz steht wenig später auch im Berliner Kurier.


20.-22.03.2020

Der Anfang von MaskeZeigen: #WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung

An diesem März-Wochenende fand der #WirVsVirus-Hackathon der Bundesregierung statt, in dessen Rahmen das Projekt MaskeZeigen entstanden ist. Dort haben wir uns spontan in einem interdisziplinären Team zusammen gefunden und arbeiten seitdem gemeinsam an diesem Projekt.

Uns vereint der Wunsch, in der CoViD-19-Pandemie etwas Sinnvolles zu tun. Wir möchten andere Menschen motivieren und befähigen, Behelfs-Masken herzustellen und sachgerecht zu tragen, solange der aktuelle Versorgungs-Engpass bei medizinischen Masken besteht. Wir möchten außerdem über den Nutzen dieser zusätzlichen Infektions-Schutzmaßnahme informieren und das alltägliche Maske tragen zur Gewohnheit machen.

In den 48 Stunden des Hackathon-Wochenendes haben wir schon sehr viel geschafft:

  • Recherche zur Schutzwirkung von selbst gemachten Masken, deren sachgerechter Nutzung und Pflege und zu vorhandenen Näh- und Bastelanleitungen für Behelfsmasken.
  • Praxistest von ca. 20 verschiedenen Anleitungen für die Anfertigung von Behelfsmasken auf Verständlichkeit, Umsetzbarkeit, Materialbedarf, Zeitaufwand und Tragekomfort
  • Website mit vielen Informationen, wissenschaftlichen Hintergründen und beispielhaften Anleitungen rund um selbstgemachte Masken erstellt
  • Flyer und Gebrauchshinweise erstellt und zum Download in die Website eingebunden
  • Social-Media-Präsenzen aufgesetzt, den zentralen Hashtag #MaskeZeigen kreiert und erste Inhalte veröffentlicht (Twitter, Facebook, Instagram, YouTube)
  • Erklärvideo zum Sinn des Maske tragens erstellt und in die Website eingebunden
  • Kooperation und Vernetzung mit anderen Hackathon-Teams zum Thema Masken
  • Text und Video zur Projektvorstellung erstellt und bei Hackathon zur Jury-Bewertung eingereicht.

Seitdem bauen wir unsere Aktivitäten kontinuierlich weiter aus, haben die Website grafisch komplett neu gestaltet und um viele weitere Inhalte ergänzt.


Natürlich gab es auch noch viele weitere Neuerungen und Änderungen hier bei uns, aber wir haben nicht über alles genau Buch geführt…