Zwei Masken im OP-Stil aus blaukariertem Stoff, oben mit Kopf-Gummis, unten mit Ohr-Gummis

Details zu dieser Anleitung

Quelle: Mission Leben: Nähanleitung Mund-Nasen-Schutzmasken [Seite ist leider inzwischen nicht mehr online; Archivversion nicht vorhanden] mit PDF zum Herunterladen [weiterhin verfügbar]; Video ist dort auf der Website eingebunden, kann aber nur angeschaut werden, wenn man Cookies von Drittanbietern akzeptiert [Video ist nicht mehr verfügbar].

Maskentyp: OP-Masken-Stil

Sprache: deutsch

Verschiedene Größen? nein [kann aber leicht angepasst werden]

Inkl. Kindergrößen? nein [kann aber leicht angepasst werden]

Herstellungsdauer: 15-20 Minuten

Schnittmuster dabei? Schaubild mit Maßen zum Selberzeichnen

PDF zum Runterladen? ja, als Anleitung mit Fotos (Link)

Benötigtes Material und Werkzeug? (bei genähten Masken wird Nadel, Faden, Schere vorausgesetzt)

Baumwollstoff, Gummiband/Gummilitze (oder Stoffband), Bügeleisen, Stoffklammern/Stecknadeln, Maßband

Verständlichkeit der Anleitung?

Die Anleitung ist prinzipell einfach und auch für Anfänger:innen geeignet (nur gerade Nähte!), hat aber ein paar Unverständlicheiten, die vielleicht im Video (beim Test noch nicht veröffentlicht) besser erklärt werden.

Ich halte es auch für möglich, dass dieses Modell für den privaten Einsatz notfalls auch von Hand genäht werden kann (für Leute ohne Nähmaschine).

Wichtige Erfahrungen beim Nachnähen:

  • Die Markierungen müssten meiner Meinung nach bei ca. 16,5 cm (und nicht bei ca. 17,5 cm) angebracht werden, da sonst der Stoff sonst nicht komplett dreilagig ist.
  • Ich habe erst das gefaltete Stoffstück versäubert, dann die Falten reingebügelt, dann die Falten nochmal festgenäht (andere Reihenfolge).
  • Die Falten (Punkt 4 im PDF) mit genau 3 cm Abstand zu machen sind etwas tricky. Aber ich denke, da kommt es nicht so genau drauf an. Es geht bei der Anleitung ja eher um die Möglichkeit auch in größerer Stückzahl zu produzieren. Also einfach zwei Falten etwa in die Mitte zaubern und gut.
  • Am unklarsten ist die Befestigung der Gummibänder. Für mich ist nicht ersichtlich, ob das Gummi quer (also über Hinterkopf und Hals) oder längs (über die Ohren) genäht werden soll. Ich denke, es ist beides möglich (siehe Fotos oben). Dabei sollte aber darauf geachtet werden, dass die Länge an Person angepasst wird, die die Maske tragen soll. Für die Ohrvariante ist die Längenangabe für die Gummis zu lang (hab daher pragmatisch einen Knoten reingemacht) für die Kopfvariante beinahe zu kurz (es drückt etwas).
  • Ich empfehle bei der Ohr-Variante das Nähen eines Tunnels (ergibt sich eigentlich schon durch Punkt 7 im PDF), dann Gummibänder durchfädeln und individuell hinterm Ohr verknoten (der Knoten kann ja dann im Tunnel verschwinden).

Wichtige Erfahrungen beim Tragen:

Trotz ihrer Einfachheit bedeckt die Maske erstaunlich gut das Gesicht.

Der Tragekomfort hält sich natürlich in Grenzen, wenn die Gummibänder nicht passen, daher bitte entweder individuell anpassbar machen oder mit der Pflegeeinrichtung Rücksprache halten und ggf. doch auf Bänder ausweichen (wird in beim benötigten Material erwähnt, aber im PDF nicht gezeigt).

Sonstige Anmerkungen:

Bitte schaut, ob es demnächst das Video gibt! Vielleicht werden damit die Unklarheiten ausgeräumt.

[Hinweis: Das Video ist jetzt bei Mission Leben auf der Website eingebunden, kann aber nur angeschaut werden, wenn man Cookies von Drittanbietern akzeptiert.]

Die Anleitung klingt vielversprechend, vor allem wenn jemand „im großen Stil“ nähen will.

Getestet von: Birgit S. (hat auch das Foto gemacht)